Japan

Japan - Faszinierende Kontraste und das Finden des "Zen"

Tokyo, Kyoto, Osaka – drei japanische Großstädte, die durch ihre zahlreichen Sehenswürdigkeiten, technologischen Finessen und auch ihre Gegensätzlichkeit Eindruck schinden. Takayama, Kaga, Koyasan – alpines Hochland, thermale Heilquellen und künstlerisches Zentrum, das ländliche Idyll überrascht mit Traditionen und Handwerkskunst. Aufregende Tage, an denen Sie Japan und auch sich selbst näher kennenlernen liegen vor Ihnen. Morgengebete mit den Mönchen, Yoga im Bauernhaus und das beste Soulfood, das Sie je probiert haben – wir versprechen Ihnen, Sie kehren reicher aus dieser einzigartigen Rundreise zurück.

Beratung vereinbaren

Rundreise-Inspiration:

Tag 1


Tokyo

Japan – here we go!

An Tokyos Flughafen werden Sie von Ihrem privaten Chauffeur in Empfang genommen und zu Ihrem fabelhaften Hotel inmitten der City gebracht. Nach dem Sie Ihr traumhaftes Zimmer mit Blick auf dem Burggraben des Kaiserpalastes in Beschlag genommen und sich vom Flug erholt haben, erhalten Sie während einer ersten City-Tour einen kleinen Überblick über Tokyo. Lassen Sie die bunten, exotischen Eindrücke ganz auf sich wirken und tauchen Sie ein in das Geheimnis dieser Megacity.

Sie übernachten im anmutigen Palace Hotel Tokyo.

Tag 2


Tokyo

Neuland betreten

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der geheimen Schätze Tokyos. Ihr Guide kennt die Stadt wie seine Westentasche und wird Sie durch kleine Gässchen und verwinkelte Viertel führen, dort wo sich nur die Einheimischen auskennen und Sie fernab der üblichen Touristenpfade wandeln. Ob Neulinge oder Japanenthusiasten – während dieser vielseitigen und spannenden Stadtführung warten kulturelle Highlights und wahrlich japanische Traditionen auf die Stadtentdecker, die man sonst nicht zu sehen bekommt. Probieren Sie unterwegs authentisches Japanisches Streetfood, wo es sonst nur die Locals tun. Lassen Sie sich von versteckten Schreinen und spirituellen Orten überraschen und lernen Sie die Handwerkskünste der japanischen Bevölkerung kennen.

Sie übernachten im anmutigen Palace Hotel Tokyo.

Tag 3


Tokyo

Ein Tag für alle Sinne

Eriyo Watanabe heißt Sie heute in ihrem Zuhause willkommen. Sie ist Expertin der Kodo-Zeremonie – „die Kunst der Düfte“. Diese Zeremonie gilt in Japan, ebenso wie die Teezeremonie, als hohe Kunst für die die Meister mindestens 30 Jahre benötigen, um sie vollständig zu beherrschen. Eriyo erklärt die Techniken und Bedeutung der Zeremonie und wird Sie durch verschiedene Räucheraromen führen. Jeder Duft hat eine eigene Wirkung, bringt verborgene Emotionen, Erinnerungen und Stimmungen hervor. Die unglaubliche Welt der Düfte wird Sie heute in andere Sphären versetzen.

Am Abend ziehen Sie durch das lebendige Viertel Shimbashi. Hier trifft sich halb Tokyo zum Feierabend und die Bars und Restaurants sind voll von Anzugträgern und Businessladies. Ihre Foodie-Tour startet in einem kleinen japanischen Pub bei Drinks und den typischen Kushiage, leckeren Appetizern. Weiter geht es in ein charmantes, kleines Restaurant, das von den Einheimischen sehr geschätzt wird. Hier kosten Sie die lokale Küche, frisch aus regionalen Spezialitäten zubereitet. Doch noch ist es nicht vorbei, Whiskey, Sake oder Bier – Sie entscheiden. Und zu guter Letzt besuchen Sie ein izakaya, ein beliebter japanischer Imbiss, auf der von vielen kleinen Eateries nur so wimmelnden Straße Shimbashi Yokocho. Ein typischer Abend in Tokyo!

Sie übernachten im anmutigen Palace Hotel Tokyo.

Tag 4


Tokyo – Takayama

Tausche Megacity gegen Berge

Wir verlassen heute die Megacity Tokyo und tauschen sie gegen die alpine Landschaft der Gifu Präfektur ein. Erst mit dem Hochgeschwindigkeitszug und im Anschluss mit dem Limited Express Wide View Zug geht es hoch hinauf. Diese Zugstrecke zählt zu den schönsten des Landes! Genießen Sie traumhafte Aussicht, während der Zug sich in höhere Lagen begibt.

In Takayama werden Sie in einem traditionellen Ryokan übernachten, einem japanischen Gästehaus mit den typischen Shoji-Papier-Schiebetüren, tiefen Stühlen und Tischen und Tatami-Böden. Eine Erfahrung die man keinesfalls missen sollte!

Erkunden Sie auf eigene Faust Takayama, unzählige alte Handelshäuser und kleine Gässchen machen die Stadt so charmant. Besuchen Sie eine Sake-Brauerei und probieren Sie das bekannte Hida-Rind-Sushi in einem der vielen Imbisse.

Sie übernachten im traditionellen Hidatei Hanaougi.

Tag 5


Takayama – Kaga

Heilende Wärme

Sie fahren heute weiter in ein wunderbar heilsames Örtchen am Fuße des heiligen Bergs Hakusan gelegen: Kaga. Hier sprudeln heiße Quellen und Thermalbäder, die zu einem Tag voller Entspannung einladen. Genießen Sie die heilende Wärme und die vitalisierenden Mineralien der Heilquellen. Lassen Sie heute einfach nur die Seele baumeln.

Sie übernachten im faszinierenden Beniya Mukayu.

Tag 6


Kaga

Der schönste Garten Japans

Kanazawa ist eine bezaubernde Stadt nahe Kaga. Sie ist bekannt als Zentrum für klassische also auch moderne Kunst und immer einen Besuch wert. Der Kenruko-en Garten wurde unter die drei schönsten Gärten Japans gewählt. Teehäuser, eine alte Villa und der älteste Springbrunnen des Landes sind Teil dieses wunderschönen Orts. Gleich daneben liegt das imposante Schloss Kanazawas. In einem lokalen Restaurant genießen Sie Lunch und ein Päuschen am Omicho Market, bekannt für frischeste Meeresfrüchte und feines Sushi.

Im Higashi Chaya Viertel haben sich einige der besten Teehäuser der Stadt etabliert, Handwerkskunst und vielseitige, lokale Shops laden zum Bummeln und Verweilen ein. Lassen Sie den Tag im Onsen Ihres wunderschönen Luxusryokan Beniya Mukayu ausklingen.

Sie übernachten im faszinierenden Beniya Mukayu.

Tag 7


Kaga - Kyoto

Kyoto here we come!

Mit dem Zug fahren Sie heute nach einem stärkenden, japanischen Frühstück nach Kyoto, der Stadt mit über 2.000 Schreinen und Tempeln, 17 davon zählen zum UNESCO Weltkulturerbe. Ihr privater Tourguide und Chauffeur nehmen Sie am Bahnhof Kyoto in Empfang, um Ihnen sogleich das kulturelle Herz der Stadt näher zu bringen.
Das Gion Viertel ist eines der beliebtesten Kyotos. Am Abend sollten Sie unbedingt an einer Insider-Food-Tour teilnehmen, die Ihnen die regionalen Spezialitäten aufzeigt und hervorragende Unterhaltung bietet. Das charmanteNachtleben Kyotos zieht Sie in seinen Bann und dabei dürfen Sie vorzügliche Speisen und Getränke verköstigen.

Sie übernachten im luxuriösen Four Seasons Hotel Kyoto.

Tag 8


Kyoto

Tempel, Bambuswälder & Zengärten

Per Fahrrad cruisen Sie entspannt durch die aufregenden Viertel und Gässchen Kyotos. Zu Beginn wartet der Nishi Hongan-ji Tempel auf Ihr Erscheinen. Er ist einer der größten Tempelkomplexe der Stadt. Es geht weiter zu einem UNESCO Weltkulturerbe, der Burg Nijo. Während einer Tour erfahren Sie mehr zur Geschichte und Architektur der großen Anlage. Der Tempel Kinkaku-ji steht als nächster Stopp auf Ihrer Liste. Als Alterssitz erbaut, dient es bis heute als Tempel des Zen Buddhismus. Die oberen Stockwerke sind komplett mit Blattgold verziert. Angrenzend befindet sich der ebenso buddhistische Zen-Tempel Ryoan-ji, der für seinen wunderschönen Zengarten bekannt ist. Lassen Sie die spirituelle Atmosphäre auf sich wirken, spazieren Sie durch den friedlichen Garten. Schwingen Sie sich für Ihren letztes Ziel auf den Drahtesel und treten Sie nach Arashiyama, einem wunderschönen Stadtteil mit eindrucksvollem Bambuswald, Tempeln und lebendigen, bunten Straßen.

Sie übernachten im luxuriösen Four Seasons Hotel Kyoto.

Tag 9


Kyoto

Za Za Zen

Der Tag beginnt in einem der wichtigsten buddhistischen Zen Tempel Kyotos, dem Kodai-ji Tempel. Die Türen der kleineren Tempel des Kodai-ji bleiben normalerweise der Öffentlichkeit versperrt, heute erhalten Sie exklusiven Zugang für die Teezeremonie. Der Zeremonienmeister erklärt Ihnen die wichtige Bedeutung zwischen Tee und Zen Buddhismus und beginnt dann mit der magischen Teezeremonie. Danach dürfen Sie die spirituelle Erfahrung einer Zazen Meditation machen, die bedeutendste im Zen Buddhismus. Unter der Anleitung Ihres Mönches lösen Sie sich von jeglichen Gedanken und machen Ihren Kopf frei.

Am Nachmittag wandern Sie durch das berühmte Vergnügungsviertel Gion, das auch die Heimat der Geishas ist. In einem kleinen versteckten Theater führen Geishas und Ihre Auszubildenden Maikos den traditionellen Tanz Miyako Odori vor. Abends dürfen Sie ein weiteres wahre Rarität exklusiv erleben: genießen Sie ein traditionelles Kaiseki Abendessen mit einer Maiko bei faszinierendenGesprächen.

Sie übernachten im luxuriösen Four Seasons Hotel Kyoto.

Tag 10


Kyoto

Yoga im Bauernhaus

Durch ein kleines Waldstück gelangt man zum Juge Shrine, einem Shinto-Schrein wunderschön mit Blick über den Biwa See gelegen. Halten Sie hier für einige Momente inne, saugen Sie die Kraft der Natur und die Spiritualität dieses magischen Ortes in sich auf bevor Sie zu Ihrer Yogastunde aufbrechen. In einem typischen japanischen Bauernhaus haben Sie nun ausreichend Zeit eine vitalisierende Kombination aus Yoga und Pilates zu praktizieren. Genießen Sie diesen Moment friedlicher Abgeschiedenheit.
Nun dürfen Sie bei der Zubereitung eines gesunden und authentischen Essens japanischer Familien mithelfen. Selbst angebautes Gemüse, Reis und verschiedenste Kräuter spielen eine wichtige Rolle. Und natürlich dürfen Sie es nun auch selbst mit vollstem Genuss genießen. Nach dem Essen kehren Sie zurück nach Kyoto – lassen Sie den Tag bei wundervollen Anwendungen im Spa ausklingen.

Sie übernachten im luxuriösen Four Seasons Hotel Kyoto.

Tag 11


Kyoto – Koyasan

Japanischer Buddhismus

Über 100 Tempel sind im wunderschönen Ort Koyasan zuhause, dem Zentrum des Shingon Buddhismus. Schon die Fahrt nach Koyasan ist ein absolutes Highlight, das seinen Höhepunkt in der Seilbahnfahrt zur Stadt hat. Der Ausblick ist einfach umwerfend. Am Nachmittag erhalten Sie einen tieferen Einblick in den japanischen Buddhismus. Sie besuchen den Kongobu-ji Tempel und entdecken den traumhaften Zengarten. Der größte Friedhof des Landes ist Okuno-in, er beherbergt das Mausoleum von Kobo Daishi, dem Begründer des Shingon Buddhismus. Der Friedhof erstreckt sich über zwei Kilometer und ist die letzte Ruhestätte vieler bekannter Mönche und Adeliger. Spazieren Sie über das große Areal und entdecken Sie die vielen Schreine und heiligen Hallen.

Sie übernachten in einer Shukubo, eine Tempellodge und speisen heute Abend klassisches Tempelessen.

Sie übernachten im Tempel Soji-in.

Tag 12


Koyasan – Osaka

Vom Tempel in die kulinarische Hauptstadt

Schlagen Sie die Augen auf, Sie sind in einem wundervollen Tempel! Und die Tempelerfahrung geht heute noch weiter. Beginnen Sie Ihren Tag mit den Morgengebeten der Mönche, gefolgt vom typischen Tempelfrühstück. Mit dem Zug reisen Sie dann nach Osaka, der kulinarischen Hauptstadt Japans. Das besondere Essen werden Sie heute Abend gleich näher kennenlernen während einer ausgelassenen Foodtour. Menchi katsu, typisch japanische Snacks, viel Sake und japanisches Bier und Wein, Wagyu Rind und Tempura Speisen – Sie werden satt und glücklich ins edle Bett fallen.

Sie übernachten im eleganten The St. Regis Osaka.

Tag 13


Osaka - Abreise

Sayonara Japan!

Eine spirituelle Rundreise durch ein vielseitiges Land mit dem wohl gastfreundlichsten Volk geht heute zu Ende. Nehmen Sie Abschied vom wundervollen Japan und lassen Sie die Eindrücke der letzten Tage noch einmal auf sich wirken. Sayonara Japan!

Möchten Sie mehr erfahren? Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen

Nicht vergessen! Bilderslider