China & Tibet

Tibet & Westchina – Von der Megacity zum Dach der Welt

Diese Reise ist eine packende Komposition an Gegensätzen – von der Millionenstadt Peking bis hin zu den höchsten Gipfeln der Welt in Tibet. Belebte Straßen in der Hauptstadt Chinas, die Stille eines Klosters in Lhasa. Spazieren Sie zwischen riesigen Wolkenkratzern und wandern Sie vorbei an den Bergriesen des Himalaya-Gebirges. Besuchen Sie namenhafte Bauwerke und treten Sie in Kontakt mit buddhistischen Mönchen. Eine Reise voll kultureller Extreme und unvergesslicher Erlebnisse steht Ihnen bevor!

Beratung vereinbaren

Rundreise-Inspiration:

Tag 1


Peking

There are nine million bicycles in Beijing

Neun Millionen Fahrräder, eine 3000-jährige Geschichte und endlose Eindrücke erwarten Sie in der Hauptstadt Chinas. Sie erreichen Peking und werden nach Ihrer Ankunft am Flughafen zu Ihrem Hotel gebracht. Erholen Sie sich von der Anreise in Ihrer friedlichen Residenz im Grünen oder lassen Sie sich schon auf das bunte Treiben der Megacity ein – der Tag gehört Ihnen!

Sie übernachten im anmutigen Aman Summer Palace.

Tag 2


Peking

Eine Mauer, ein Platz und eine Ente

Chinas Vergangenheit spiegelt sich deutlich in einem der imposantesten Bauwerke aller Zeiten wider: der Chinesischen Mauer. Von der wüstenartigen Steppe im Nordwesten Chinas, über die bergigen Wälder im Norden bis hin zur Ostküste des Landes erstreckt sich die schier unendlich lange Mauer, die das imperiale China vor plündernden Nomaden abhalten sollte. Nach Ihrem Besuch der Chinesischen Mauer inkl. Champagner Toast mit einem atemberaubenden Blick erkunden Sie die Verbotene Stadt und spazieren über den Platz am Tor des Himmlischen Friedens – dem Tian’anmen-Platz. Es ist der wohl größte öffentliche Platz der Welt und trotz seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit unter Einheimischen ein viel besuchter Ort. Probieren Sie abends doch die berühmte Peking-Ente!

Sie übernachten im anmutigen Aman Summer Palace.

Tag 3


Peking – Lijiang

Von der Megacity zum Jade-Drachen-Schneeberg

Früh am Morgen geht es zum Flughafen, um Ihren Weiterflug an das andere Ende Chinas nach Lijiang zu erreichen. Dort angekommen, werden Sie zu Ihrem Luxus-Idyll, dem Banyan Tree Lijiang chauffiert. Nutzen Sie den verbleibenden Tag für wohltuende Treatments im Spa, eine leichte Wanderung in die traumhafte Natur oder eine kleine Fahrradtour durch das Örtchen. Lijiang ist eine wunderschöne, traditionelle Stadt am Fuße des Jadedrachen-Schneegebirges – ein gewaltiges Bergmassiv, dessen höchster Gipfel 5.596 Meter hoch liegt. Hier bietet sich Ihnen ein gigantisches Landschaftsbild!

Sie übernachten im charmanten Banyan Tree Lijiang.

Tag 4


Lijiang – Baisha

Dr. (W)Ho?!

Am Morgen spazieren Sie durch den idyllischen Heilongtan Park, auch bekannt als Black Dragon Pool Park. Zwischen Frischwasserquellen und liebevoll gepflegten Teichen und Gärten werden Sie mit Ihrem privaten Lehrer Tai-Chi praktizieren. Das Dongba Museum bietet einen faszinierenden Einblick in die religiösen Traditionen der Naxi, eine ethnische Minderheit, deren kulturelles Zentrum Lijiang ist. „Dongba“ ist die besondere Schrift der Naxi, die aus vielen Piktogrammen besteht. Ein Schamane der Naxi wird Ihnen heute zeigen, wie man diese Piktogramme zeichnet. Baisha ist das ehemalige Zentrum der Naxi-Kultur, das einen Besuch in jedem Fall Wert ist. Sie besuchen den berühmten Dr. Ho, der sich seine eigene Klinik in Baisha aufgebaut hat und dort Menschen aus aller Welt behandelt – allein mit der Heilkraft der Pflanzen. Sie werden staunen, was Dr. Ho für ein ereignisreiches Leben bereits hinter sich hat. Erkunden Sie die Altstadt und die kulturellen Highlights Baishas bevor Sie, nach einem eindrucksvollen Tag, zu Ihrem Luxusretreat zurückkehren.

Sie übernachten im charmanten Banyan Tree Lijiang.

Tag 5


Lijiang

Alle Gässchen führen zum Markt

Wagen Sie sich heute Vormittag in das bunte Treiben der Altstadt Lijiangs. Der erste Eindruck der süßen Kopfsteinpflaster-Gassen mag Verwirrung sein, doch auch wenn es nicht so aussieht: alle Gässchen führen zum zentralen Marktplatz im Herzen der Stadt. Dort erwartet Sie der tägliche Markt mit Essensständen, lokalen Handwerkskünsten und frischen Lebensmitteln. Zeit zur Reflexion haben Sie während Ihrer traditionellen Teezeremonie im Teehaus Tea & Horse tea House.

Am Nachmittag erwartet Sie die spektakuläre Darbietung „Impressions of Lijiang“. 500 Mitglieder zehn verschiedener ethnischer Gruppen aus der Region, tanzen, singen und zeigen ihr Leben und ihre Arbeit und das alles vor der gigantischen Kulisse der schneebedeckten Gipfel der Jade Dragon Snow Bergkette. Im Fuguo Kloster werden Sie mit jungen Lamas, den spirituellen Lehrern, ins Gespräch kommen.

Sie übernachten im charmanten Banyan Tree Lijiang.

Tag 6


Lijiang – Shangri-La

Der Sprung des Tigers

Per Auto geht es heute weiter nach Shangri-La, vormals Zhongdian. Auf dem Weg dorthin haben Sie ausreichend Zeit, um die spektakuläre Landschaft rund um die „Große Biegung des Yangtse“ zu bestaunen. Der drittlängste Fluss der Welt, ab seinem Quellsprung südlich fließend, beschließt hier eine Haarnadelkurve, um fortan gen Norden und dann weiter in den Osten zu entschwinden. In unmittelbarer Nähe befindet sich das charismatische Örtchen Shigu, auf einem Hügel über dem Fluss – von hier aus bietet sich Ihnen eine einmalige Aussicht auf den größten asiatischen Fluss und die Berglandschaft, die er durchkämmt. Auf Ihrem weiteren Weg folgen Sie dem Yangtse zur Tiger-Spring-Schlucht – halten Sie Ihre Kamera parat! Die Schlucht ist 46 km lang und die steilen Felsen bis zu 3.000 Meter hoch – ein dramatischer und zugleich phänomenaler Anblick. Erkunden Sie die Schlucht für eine Weile zu Fuß. Danach werden Sie zu Ihrem Hotel in Shangri-La gefahren.

Sie übernachten im malerischen Banyan Tree Ringha.

Tag 7


Shangri-La

Die grösste Gebetsmühle der Welt

Das Kloster Ganden Songtsenling wurde im 17. Jahrhundert vom 5. Dalai Lama gegründet und entwickelte sich zu einem einflussreichen, religiösen Zentrum. Mit der Gründung der Volksrepublik China zog es immer mehr radikale Gegner an und wurde in den 1960er und 70er Jahren vollkommen zerstört. 1983 wurde es wiederaufgebaut und bis heute leben, studieren und beten hier buddhistische Mönche. Sie werden Gelegenheit haben, mit den Mönchen zu meditieren und an einer Segnung teilzunehmen.

In Ringha werden Sie eine tibetische Familie besuchen, die Ihnen Herstellung von Yak-Buttertee zeigt und natürlich dürfen Sie das Nationalgetränk Tibets auch verköstigen. Schlendern Sie durch die Altstadt, besuchen Sie Galerien und die größte Gebetsmühle der Welt. Am Abend können Sie Ihren Gaumen bei einem traditionellen Hot Pot Essen verwöhnen.

Sie übernachten im malerischen Banyan Tree Ringha.

Tag 8


Shangri-La – Lhasa

Das „Dach der Welt“ wartet auf Sie!

Am Vormittag besteigen Sie Ihren Flug in die Hauptstadt Tibets – Lhasa. Schon der Flug über die schneebedeckten Berggipfel ist ein atemberaubendes Erlebnis. Sie werden zu Ihrem luxuriösen Hideaway gebracht und können sich dort für den Rest des Tages akklimatisieren, denn man darf nicht vergessen, dass Sie sich nun bereits in einer Höhe von 4.200 Metern befinden.

Sie übernachten im eleganten Shangri-La Lhasa.

Tag 9


Lhasa

Von Nonnen und Mönchen

Das Ani Tsankhung Kloster ist eines von zwei Klöstern in Tibet, das von Nonnen bewirtschaftet wird. Es ist eine wahre Oase der Ruhe in der belebten Hauptstadt. Hier dürfen Sie der Chanting-Zeremonie der Nonnen lauschen.

Der Jokhang Tempel inmitten der quirligen Altstadt ist der wichtigste Tempel Tibets und wird als erste bedeutende religiöse Institution des Landes gesehen. Die Sakyamuni Buddha Staute im Inneren des Tempels ist ein unglaublicher Anziehungspunkt für buddhistische Pilger aus aller Welt und gilt als wichtigstes Heiligtum Tibets. Rund um den Jokhang Tempel befindet sich der 800m lange Barkhor, der heilige Pfad der Transformation, zu beiden Seiten wird tibetisches Kunstgewerbeprodukte angeboten.

Der Nachmittag bringt die Besichtigung eines der Sechs Großen Klöster des Landes mit sich – das Sera Kloster liegt erhöht im Norden der Stadt Lhasa. Das riesige Areal gleicht einer Stadt. Sie können heute den Mönchen bei ihrem täglichen Ritual des lebhaften Debattierens zusehen. Ein wahres Spektakel!

Sie übernachten im eleganten Shangri-La Lhasa.

Tag 10


Lhasa

Die Gärten des Dalai Lama

Im Süden Lhasas befinden sich die Felsschnitzereien Sanggye Dhunghor, die Sie heute Vormittag besuchen werden. Ein gigantischer Felsen ziert hunderte von Buddha Schnitzereien – ein Meisterwerk! Am Morgen kommen viele Einheimische hierher, um zu beten und ihre Opfergaben darzulegen. Nach dem Mittagessen wartet ein weiteres Highlight: Der prächtige Potala Palast war bis zur Flucht des jetzigen Dalai Lamas ins Exil 1959 der Regierungssitz und die offizielle Residenz der Dalai Lamas. Das beeindruckende, tempelgleiche Gebäude thront auf einer Anhöhe und verfügt über wunderschöne Gärten und geschichtsträchtige Malereien und Inschriften, die die Palastwände schmücken. Verbringen Sie den Abend in Gesellschaft einer tibetischen Familie und genießen Sie die lokale Küche, bevor Sie Morgen das facettenreiche China und spirituelle Tibet verlassen.

Möchten Sie mehr erfahren? Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen

Nicht vergessen! Bilderslider